Pestizide im Haus und Garten meiden

Gifte werden häufig allzu sorglos im Haus und Garten eingesetzt. An sogenannte "Pflanzenschutzmittel" denkt nun wohl jeder. Aber Pestizide befinden sich auch in Produkten an die man im ersten Augenblick nicht denkt z.B. antibakterielle Seifen und Haushaltsreiniger. Trotz großer Werbeversprechen bieten diese Mittel keinen zusätzlichen Nutzen. Im Gegenteil sie können für den Menschen gefährlich sein, so können die enthaltenen Biozide oft nicht abgebaut werden und verbleiben in unserer Umwelt.

'BienenUNgefährlich' kann gefährlich sein!

Angaben wie „Bienenungefährlich“ auf chemischen Pflanzenschutzmitteln sind oft umstritten, weil trotzdem ein großer Teil der Bienen an diesen Mittel sterben können. Pflanzenstärkende Mittel wie Brennesselauszug sind eine Alternative. Notfalls zu biologischen Mitteln greifen. Aktuelle Infomationen zu einzelnen Mitteln erhält man in der Online-Datenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit BVL.

Einige Mittel wurden jüngst verboten!

In vielen Haushalten und Gärten schlummern ahnungslos inzwischen verbotene „Pflanzenschutzmittel“, die auch nicht mehr aufgebraucht werden dürfen. Die Reste kostenlos bei der Schadstoffsammelstelle entsorgen!

Liste der Widerrufene und ruhende Zulassungen auf den Seiten des BVL


 

Nächste Seite: Wildbienen - kleine Helfer, die Großes leisten