Kräuter für Bienen

text


Was ist ein "intelligenter" Kräuterkasten ?

Mit dem "intelligenten" Blumenkasten kannst du gleich mehrere Ziele erreichen. Er ist schön und bunt, aber auch insektenfreundlich und dazu noch küchengeeignet. Sein Pflegeaufwand ist sehr gering. Mit wenigen Handgriffen kannst du selbst Terrasse und Balkon in ein Schlaraffenland für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge verwandeln. Die erste Bepflanzung mit Küchenkräutern ist zwar etwas teurer, die meisten Kräuter sind winterfest und müssen nicht jedes Jahr neu bepflanzt werden. Du sparst langfristig also
Geld, Zeit und Arbeit! Da haben Mensch und Bienen etwas davon. Lass immer genug blühen und schneide die Blüten nicht ab! Das Konzept hat die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau entwickelt und es hat sich seit Jahrzehnten bewährt.


Welche bienenfreundlichen Küchenkräuter für den Balkon und Garten?

Ein bienenfreundlicher Kräuterkasten findet auf jedem Balkon einen Platz. Zur Bepflanzung eignen sich vor allem mehrjährige Stauden von Küchenkräutern. Sie sind pflegeleicht, werden nicht übermäßig groß und lassen sich gut zurückschneiden. Da Kräuter im Gegensatz zu manchen Zierpflanzen nur eine Blühphase hervorbringen, kombiniere einfach Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeitpunkten.

Küchen-Salbei

Salbei
Salbei ist eine beliebte Bienenweide

lat. Salvia officinalis

Blühzeit: Mai bis Juli

Höhe: 10 bis 80 cm


Thymian

Thymian
Thymian beliebt bei Schmetterlingen

lat. Thymus vulgaris

Blühzeit: Mai bis September Höhe: 5 bis 30 cm 


Ysop

Ysop
Nektarreicher Ysop blüht bis Oktober

lat. Hyssopus officinalis

Blühzeit: Mai bis Oktober

Höhe: 25 bis 60 cm


Bohnenkraut

Bohnenkraut
Blühfreudiges (Berg-)Bohnenkraut

lat. Satureja

Blühzeit: Juli bis Oktober

Höhe: 10 bis 30 cm 



Oregano / Dorst

Oregano
Oregano wird auch Dorst genannt

lat. Origanum vulgare

Blühzeit: Juli bis September

Höhe: 20 bis 50 cm


Zitronenmelisse

Zitronenmelisse
Zitronenmelisse blüht im Juni/Juli

lat. Melissa officinalis

Blühzeit: Juni bis Juli

Höhe: 20 bis 90 cm 


Pfefferminze

Minze
Die Breite der Minzarten ist groß

lat. Mentha piperita

Blühzeit: Juni bis Juli

Höhe: 30 bis 90 cm


Lavendel

(Gewürz-) Lavendel
Art sollte für die Küchen geeinget sein

lat. Lavandula

Blühzeit: Juli bis September

Höhe: 20 bis 50 cm 



Welche Pflanzen eignen sich noch für den "intelligenten" Kräuterkasten?

Neben den vorstellten Küchenkräutern eignen sich beispielsweise auch folgende Mauerpfefferarten für einen bienenfreundlichen Blumenkasten. Diese insektenfreundlichen Arten benötigen nur wenig Nährstoffe und kommen mit geringer Bewässerung zurecht. Am Blumenkasten mit Kräutern und Mauerpfeffern lassen sich auch Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten sehr gut beobachten.

Scharfer Mauerpfeffer

sedum-acre
Speichert CO2 in Form von Äpfelsäure.

lat. Sedum Acre

Blühzeit: Juni bis Juli

Höhe: 5 bis 10 cm


Weißer Mauerpfeffer

Weißer Mauerpfeffer
Wüchsiger Flächendecker

lat. Sedum album

Blühzeit: Juni bis August

Höhe: 5 bis 10 cm 


Große   Fetthenne

Sedum telephium
Auch als Hohes-Fettblatt bekannt.

lat. Sedum telephium

Blühzeit: August bis Oktober

Höhe: 40 bis 50 cm


Milder Mauerpfeffer

Sedum sexangulare
Traditionell als Heilpflanze genutzt.

lat. Sedum sexangulare

Blühzeit: Juni bis Juli

Höhe: 5 bis 15 cm 



Tipps für den Balkonkasten:

  • Balkonkasten ausreichend groß wählen.
  • Die meisten Arten lieben sonnige und halbschattige Standorte.
  • Ausdauernde Stauden mit unterschiedlichen Blühzeitpunkten kombinieren.
  • Keine Angst vor Wespen am Tisch. Die Kästen ziehen keine Wespen an.
  • Vorgezogene (Bio-)Kräuterpflanzen findest du im Gartenfachgeschäft oder Wochenmärkten.
  • Torffreie und regionale Erden zum Schutz der Moore verwenden.
  • Küchenkräuter lassen sich gut mit heimischen Mauerpfefferarten kombinieren.
  • Blühen lassen! Nur einzelne Blätter zum Würzen abschneiden nie ganze Stängel.

Welche Pflanzerde für den Balkonkasten?

Beim Kauf von Blumen-, Pflanz- und Anzuchterde solltest Du auf Torffreie Erden zurückgreifen, um die letzten noch existierenden Moore vor der Zerstörung zu bewahren. Gartenkompost ist natürlich eine sinnvolle Alternative zu Torf für Balkonpflanzerde zum Selbstmischen. Feinkompost und Erden von regionalen Herstellern und Kompostwerken bevorzugen: wie in Frankfurt der RMB Rhein-Main-Biokompost, in München Münchener Erden, in Hamburg Hamburger Stadtreinigung und in Berlin bei BSR und Kompost Erden Nord.



Borretsch – Superfood für Mensch und Biene

Das gesunde Kraut für Mensch und Biene lässt sich ganz einfach selbst anpflanzen.

In vielen Kräutergärten sticht ein Kraut besonders heraus; mit seinen blauen Sternblüten und behaarten Blättern erfreut der Borretsch Menschen und Bestäuber. Das auffällige Kraut könnt ihr wunderbar im großen Topf oder im eigenen Garten anpflanzen. Damit tut ihr den hungrigen Bestäubern sogar einen großen Gefallen.

 

Seinen Ursprung hat das Sommerkraut aus der Familie der Raublattgewächse in Kleinasien und dem Mittelmeerraum. Im 8. Jahrhundert kam es nach Europa und fand Verwendung in der Naturheilkunde. Spätestens mit der „Frankfurter Grünen Soße“ wurde das Kraut auch zum festen Bestandteil unserer lokalen Küche.


Besonders in den warmen Monaten lassen sich mit der Gewürzpflanze leichte und vitaminreiche Gerichte zaubern. Wie wäre es mit einer Borretsch-Suppe, einem Salat oder der Grünen Soße mit Kartoffeln und Ei?

Auch beim Kräuterquark oder dem Einlegen von Gurken darf das Kraut nicht fehlen – nicht umsonst wird es auch „Gurkenkraut“ genannt. Das gurkenähnliche Aroma verleiht auch einfachen Gerichten eine besondere Note. Die blau leuchtenden Blüten können ebenfalls gegessen werden – da isst das Auge mit! 


Aber nicht nur in der Küche ist das gesunde Kraut wunderbar einsetzbar, auch als Heilpflanze hat sich Borretsch etabliert. Das „grüne Gold“ soll gegen Krankheiten helfen, da es schleimlösend und immunstärkend wirkt. Besonders das Öl der Borretschsamen eignet sich zur äußerlichen Anwendung und soll Entzündungen lindern. Neben den Menschen profitieren vor allem die Bestäuber von dem wilden Kraut: von Mai bis Juli werden Bienen und Hummeln durch den intensiven Gurkenduft der Blätter angelockt und dürfen sich an den nahrhaften Pollen bedienen. Auch die nächtliche Insektenwelt erfreut sich am Borretsch. 


Für Verunsicherung sorgte 2016 eine Meldung des Bundesamtes für Risikobewertung zu Pyrrolizidinalkaloid (PA) in Lebensmitteln. Wie in Liebstöckel, Oregano und Majoran, ist auch in Borretsch dieser Stoff natürlich enthalten. Inzwischen hat das Bundesamt seine Einschätzung aber wieder überarbeitet. Auch ist bis heute kein Fall bekannt geworden in dem Borretsch für erhöhte PA-Werte in Honig verantwortlich war. 

 

 

 


Die einjährige Pflanze wird von April bis Juni ausgesät und blüht bis in den Herbst. Borretsch gedeiht praktisch überall und kann bis zu 100 Zentimeter groß werden. Der Dunkelkeimer braucht seinen Freiraum. Daher sollten beim Aussäen mindestens 30 Zentimeter Abstand eingehalten werden. Zudem müssen die Samen fest in den Boden hineingedrückt und mit Erde bedeckt werden. Über ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen freut sich die Krautpflanze sehr. Der Boden sollte nährstoffreich sein und feucht gehalten werden. Nach wenigen Wochen hast du dann nicht nur ein Wunderkraut, sondern auch viele summende Nachbarn. 



weite Infos

Der intelligente Blumenkasten mit Küchenkräutern

LWG Bayern

PDF 1,1 MB *

Bienenweidekatalog BW

Ministerium für den ländl. Raum Baden-Württemberg

PDF 4.2 MB *


*) Links zu externen Internetseiten oder Dokumenten, für die wir keine Haftung übernehmen.


Krokusse & Co. - Bienenweide für das Frühjahr