Bildungsprogramme für nachhaltige Entwicklung

Mitmachkiste für Kitas

Bienen entdecken leichtgemacht

Mit der pädagogischen Mitmachkiste entdecken Vorschulkinder alles zum Thema Bienen & Nachhaltigkeit.

 

Während der vergangenen Wintermonate haben wir unsere Mitmachkiste zum Thema Biene fertiggestellt. Das erste Exemplar überreichten wir pünktlich zum Frühlingsbeginn an die Kinder einer Frankfurter Kita. Neben Ausmal- und Bastelheften freuten sich die kleinen Bienenfans unter anderem über Honig in der Wabe sowie ein Wildbienenhotel zum Beobachten und Erforschen. So können die Kinder und ihre Erzieherinnen auf eigene Faust zu Bienenrettern werden.


Die ersten Sonnenstrahlen motivierten nicht nur Frühblüher, ihre Köpfchen aus der Erde zu strecken; auch die fleißigen Bestäuber gehen langsam wieder an ihre Arbeit. Für die hohe Bedeutung von Bestäubung und einem guten Nahrungsangebot für Biene & Co. können schon Kinder sensibilisiert werden. Die Mitmachkiste rund um das Thema Biene ermöglicht dies – im wahrsten Sinne des Wortes – spielend leicht. „Mit pädagogischen Fachkräften haben wir ein Jahr lang an der Kiste gearbeitet, damit für jedes Niveau der Kinder etwas dabei ist“, erklärt Christian Bourgeois, Initiator des Bienenretter-Projekts. Das Herzstück der Mitmachkiste ist das bunte Ausmal- und Bastelheft mit Geschichten über die Arbeit von Bienen und Imker, Stickern zum Ausschneiden und Einkleben sowie Rätselseiten.

 


„Darüber hinaus können die Kinder ein eigenes Mobile basteln“, verrät Bourgeois. Über die sieben Kilo schwere Kiste durfte sich vergangene Woche die Kita „Bahnbini“ im Frankfurter Gallusviertel gleich in zweierlei Hinsicht freuen. Denn es war eine ihrer Erzieherinnen, Iro Tzagka, die sich an der Gestaltung der Grafiken tatkräftig beteiligt hat. „Danke, Iro“, rufen die Kinder zur Begrüßung im Chor. Zur Öffnung der Mitmachkiste haben sich Kinder und Erzieher gleich am frühen Morgen im Sitzkreis versammelt. Der dreijährige Adam bereitete sich schon zu Hause vor und erklärt stolz sein kleines Heft über Imker. Bevor es ans Auspacken der bunten Inhalte geht, stellt der Projektleiter der Bienenretter eine wichtige Einstiegs-Frage: „Warum sind Bienen eigentlich so wichtig?“

 


„Für den Honig“, ruft der sechsjährige Theo. „Wenn die Biene aufhört, ihre Arbeit zu machen, gibt es kein frisches Obst mehr“, ergänzt Eleonora. Gemeinsam überlegen die Kinder, wie viel Obst und Gemüse sie täglich essen. „Ich esse gerne Paprika, Gurken oder Äpfel“, ruft Anton in die Runde. „Dafür brauchen wir alle die fleißige Biene“, erklärt Bourgeois. Ein Drittel unserer Nahrung hängt schließlich von ihrer Bestäubungsleistung ab. Die jungen Bienenfans lauschen gespannt und rücken immer näher, als die Box schließlich geöffnet wird. Mit jedem Gegenstand, der herausgeholt wird, werden die Kinderaugen größer - denn es gibt viel zu entdecken: Postkarten zum Ausmalen und Verschenken, Masken für Rollenspiele, ein Saatgutset speziell für Wildbienen und vieles mehr.

 


„Was essen Bienen eigentlich?“, fragt Bourgeois. Die kleine Eleonora weiß sofort Bescheid: „Honig“, ruft sie laut. „Genau, aber auch Nektar und noch etwas anderes“, antwortet Bourgeois und zeigt auf das Bild einer Blüte. „Ah, das sind die kleinen gelben Körner“, sagt Eleonora. „Diese Körner heißen Pollen oder Blütenstaub, sie sind wichtig für das Bestäuben“, erklärt Bourgeois. Damit die Bienen auch weiterhin satt werden, können die Kinder selbst Samen einpflanzen und anschließend ein Hinweisschild aufstellen. „Damit ihr den anderen zeigen könnt, was ihr gemacht habt“, erläutert Bourgeois. Für einen Ausflug in die Natur ist die Kiste ebenfalls gewappnet - mit Pflanzen-Bestimmungskarten sowie einem Set aus Erde, Ton und Samen zum Bauen von Samenbomben.

 


„Und was ist das hier?“, fragt die fünfjährige Frieda und hält einen schweren Holzkasten mit einer Guck-Klappe hoch. „Das ist ein Wildbienenhotel zum Beobachten, da kommen dann Wildbienen in die Löcher und legen ihre Eier hinein, damit die neuen Bienen schlüpfen können“, erklärt Bourgeois. „Darf ich auch mal?“, fragt Theo und wirft einen Blick ins Hotel. Das Highlight der Kiste ist an diesem Morgen ein Stück Honigwabe zum Probieren - so werden alle Sinne angesprochen. „Das können wir dann zum Frühstück essen“, schlägt Theo vor. Nicht nur die Kinder konnte Bourgeois mit den vielfältigen Bausteinen zum Staunen bringen, auch die pädagogischen Fachkräfte sind begeistert. „Die Kinder sind echt neugierig und gespannt, was da alles kommt“, betont Lesya Galagan.

 


Die Erzieherin ist ebenfalls als Ernährungspädagogin tätig und hat bereits Projekte über Bienen geleitet. „Die Kinder machen richtig gut mit, sogar die Jungs“, sagt Galagan lachend. Die einzelnen Lernbausteine lassen den Erzieherinnen viel Gestaltungsspielraum bei der Umsetzung.

 

Die Kitaleiterin, Nicole Himbert, überlegt bereits, wie sie die Mitmachkiste in die nächsten Ausflüge und Projekte der Kita einbeziehen kann. „Vielleicht für den Waldausflug morgen“, sagt sie. „Die Kiste ist ein schönes Mittel, um Bildung für nachhaltige Entwicklung auch in Kitas zu bringen.“, fügt Bourgeois hinzu.

 

Bericht: Elisa Katzky

 


 

Die Mitmachkiste für Kitas kann gegen einen Versandkostenbeitrag bei uns bestellt werden. Dank der großzügigen Unterstützung der Gäste der ARCOTEL Hotels von 20.000 Euro können rund 80 Koffer zur Verfügung gestellt werden. Schnell sein lohnt sich. „Wir haben auch die Idee, einen Koffer für Grundschulen zu entwickeln, aber das ist ein Projekt für das nächste Jahr“, verrät der Bienenretter.

 


Gefördert durch



Was ist drin?

  • Wildbienenhotel zum Beobachten
  • Mitmachhefte zum Malen, Basteln und Rätseln
  • Saatbomben-Set
  • Masken-Set
  • Bestimmungskarten-Set
  • Honigwaben zum Probieren
  • Ausmalpostkarten
  • Saatset
  • Bücher
  • Pädagogisches Begleitheft
  • u.v.m.


So kommt ihr zu eurer Mitmachkiste

Bewerbung ausfüllen

Bewerbungform online ausfüllen und Teilnahmebedinungen akzeptieren.

Bewerbungsschluss: 14. April 2019

Auslosung

Wir prüfen eure Bewerbung. Erhalten wir mehr Bewerbungen als Mitmachkisten vorhanden, entscheidet das Los.

Bestellung abschließen

Gehört ihr zum Kreis der Glücklichen, habt ihr sieben Werktage Zeit, um die endgültige Bestellung abzuschließen.

 



Zur Online Bewerbung

Wer Kann mitmachen?

Mitmachen können 

  • Kindergärten und Kindertagesstätten (KiTa),
  • gemeinnützige Bildungseinrichtungen und
  • Vereine mit Bildungsangeboten

für Kinder im Vorschulalter (ISCED-Level 02) in Deutschland.



Teilnahmebedingungen für die Mitmachkiste Vorschule 2019

 

1. Mitmachen können ausschließlich Kitas, gemeinnützige Bildungseinrichtungen und Vereine mit Bildungsangeboten für Kinder im Vorschulalter in Deutschland. Einrichtung und Träger müssen sich zur freiheitlich, demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes bekennen. Politische Parteien und Organisationen, die einer Politischen Partei nahestehen, sind ausgeschlossen.

 

2. Bitte beachte, dass du bei der Bestellung eine offizielle E-Mail (@einrichtung.de) und die Adresse der Einrichtung angibst. Dies ist für uns wichtig als Nachweis. Wenn du keine entsprechende E-Mail besitzt, weil du z.B. ehrenamtlich tätig bist, bitte z.B. die Leitung, das Sekretariat oder den Träger, um die Bestellung. Alternativ sende uns einen Scan des Freistellungsbescheids des Finanzamtes.

 

3. Die Lieferung erfolgt mit DHL/Deutsche Post an die Adresse der Einrichtung (nicht an Privatadressen!) ggfs. bei Vereinen ohne örtliche Einrichtung an die Adresse einer vertretungsberechtigten Person, die im Vereinsregister eingetragen ist.

 

4. Fotos als Nachweis: Bitte sende uns Bilder der durchgeführten Aktion/Lernbaustein an mail@bienenretter.de, welches wir für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen können. Bitte beachte, dass du die Einwilligung aller abgebildeten Personen hast. Gerne teilen wir auch eure Posts aus sozialen Medien über eure Aktion.

 

5. Maximal kann eine Kiste je Einrichtung bestellt werden. Bewerbungsunterlagen müssen vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt sein.

 

6. Wir behalten uns Änderungen der Teilnahmebedingungen zu jedem Zeitpunkt vor. Kommen mehr gültige Bewerbungen als Kisten zusammen entscheidet das Los. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.